ICO´s

Was ist ein ICO?

Ein ICO bedeutet übersetzt „Initial Coin Offering“. Angeboten werden diese von Startup-ähnlichen Firmen in der Kryptowelt. Bei einer ICO entsteht eine neue Kryptowährung. Entweder geschieht dies auf einer eigenen Blockchain oder - wie in den meisten Fällen - auf der Ethereum Blockchain. Bei der Schaffung dieser Währung werden neue Token oder Coins erschaffen. Als Investor haben Sie nun die Chance, diese Coins oder Tokens zu erwerben, bevor sie öffentlich auf Börsen, wie z.B. Binance, verfügbar sind.

ICO unternhemen Geld Sammlen Sparschwein Geld

Warum macht das Unternehmen einen ICO? Bei der Umsetzung

jedes Projektes ist ein Faktor besonders wichtig, nämlich das Kapital. Ein ICO bietet dem Entwicklerteam nun die Möglichkeit, durch den Verkauf ihrer eigenen Tokens,

eine, teilweise große, Geldmenge zu sammeln. Dieses Geld wird in (seriösen)

Projekten dafür verwendet, z.B. neue Hardware zu besorgen, Programmierer

einzustellen oder ganz allgemein ihre Ziele zu verwirklichen und das

Unternehmen zu vergrößern.

ICO=Börsengang?

Man könnte leicht den Eindruck gewinnen, dass der Ablauf einem Börsengang ähnelt. Leider ist das absolut nicht der Fall und es gibt sehr große Unterschiede. Im Normalfall ist es so, dass ein Börsengang nur für große und dementsprechend bereits erfolgreiche Unternehmen in Frage kommt. Kein normales Startup würde an die Börse gehen! Somit befindet sich das Unternehmen hinter dem ICO in einer komplett anderen Situation und von ernsthaftem Erfolg ist es meist noch meilenweit entfernt. Die Projekte stecken noch in den absoluten Kinderschuhen und niemand weiß, wie sich das Unternehmen entwickelt. Es wird vermutet, dass maximal 1% der Projekte hinter ICO´s langfristig Erfolg haben wird, ähnlich wie bei Startups. Somit ist ein ganz anderes Risiko mit dem Kauf eines Tokens im ICO verbunden, als mit dem eines Aktienkaufes. Keine Aktie von etablierten Großkonzernen wird im Normalfall innerhalb weniger Wochen -100%machen. Ebenfalls ist dies wesentlich davon abhängig, welche Aktien gekauft werden. Bei einem Börsengang kaufen Sie einen Anteil am Unternehmen. Sie sind also real mit diesem verbunden und haben als Aktionär bestimmte Rechte. Bei einem ICO kaufen Sie einen Token. Mehr nicht! Sie haben keinen Anteil an dem Unternehmen und dementsprechend auf keinerlei Rechte gegenüber dem Unternehmen. Diese sind ihnen gegenüber auch nicht zu z.B. Transparenz verpflichtet. Wenn das Projekt scheitert haben Sie keinerlei Ansprüche oder ähnliches, denn das Team hat ihnen nicht garantiert, dass das was Sie versuchen, auch funktioniert. Sie kaufen quasi nur die Hoffnung, dass der Wert des Tokens steigt.

Leider werden ebenfalls immer wieder Fälle bekannt, in denen Scam Projekte entlarvt wurden. Das bedeutet, dass ein Unternehmen die Käuferschlicht weg betrogen hat. Das ist auf Grund der Naivität bestimmter Investoren auch gut möglich. Wie eben angedeutet, muss das Team ihnen nicht offenlegen, was sie mit dem Geld anstellen. Haben sie in ein Abzocke Projekt investiert, können sich die angeblichen Entwickler eine schöne Zeit auf den Bahamas machen. Passen sie also extrem gut auf und treten sie nicht in die Scam-Falle. Schauen sie sich die Projekte sehr genau an. Lesen sie unabhängige Berichte und lassen sie sich von Versprechungen auf der Webseite des Unternehmens nicht blenden! Glücklicherweise ist es mittlerweile auch so, dass staatliche Institutionen ICO´s viel intensiver durchleuchten und mit strengen Regularien für mehr Sicherheit sorgen.

Krypto ICO to the Moon Preis Explosion

Neben den etlichen Nachteilen, die vor allem auf dem großem

Risiko beruhen, bietet eine ICO für den Käufer einen wesentlichen Vorteil:

Enormes Potential. Gehen wir mal von dem Fall aus, dass ein Projekt wirklich

„to the Moon“ geht. Der Tokenpreis kann sich verhundert-, gar vertausendfachen!

Unglaubliche Gewinne sind beim Investieren in ICO´s möglich. Aber eben leider

nur, wenn Sie die richtigen Firmen auswählen. Das gleicht aber bei dem riesigen

Angebot einem Glücksspiel. Seien Sie also mehr als nur vorsichtig und überlegen Sie

sich mehr als nur gut, in welchen Fällen Sie bereit sind, ein solches Risiko

einzugehen.