Mining- Lukrativ oder nicht ?

Wie in vorherigen Einträgen erläutert, erhält man zur Belohnung für das Lösen eines Blockes eine bestimme Menge an Bitcoins. Warum sich aber vielleicht doch nicht jeder mit seinem Laptop an dem Prozess beteiligen sollte, ist recht klar. 

Erstens muss realistisch betrachtet werden, wie groß die Chance ist, einen Block zu lösen. Und genau da muss ich Sie leider gleich zu Beginn enttäuschen: Diese Wahrscheinlichkeit ist äußerst gering! Die Wahrscheinlichkeit des Erfolges hängt proportional mit der verfügbaren Rechenleistung zusammen. Selbst wenn Sie fünf Computer gleichzeitig für Sie rechnen lassen, müssen Sie ein extremes Glück haben um tatsächlich mal zu gewinnen. Mittlerweise gibt es riesige Anlagen in z.B. Island, die mit einer unvorstellbaren Rechenleistung am Prozess teilnehmen. Für Sie als Privatperson bleibt also kaum eine Chance.

Um die Wahrscheinlichkeit aber dennoch ein bisschen erhöhen zu können, gibt es Mining-Pools. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich hierbei um einen Zusammenschluss von Minern. Diese werfen ihre Rechenleistung zusammen und teilen die Gewinne, je nach Anteil an beigetragener Rechenleistung, dann fair untereinander auf. Näheres wird dazu hier beschrieben.

Kosten

Wenn man den obigen Absatz liest, könnte man denken, dass es ja trotzdem Sinn macht, am Mining-Poker teilzunehmen. Man trägt hat ja schließlich keine Kosten und lässt einfach seinen Computer arbeiten. Wenn es dann nicht klappt, hat man keine Verluste.

Ganz so leicht ist es leider nicht. Die Leistung, die die Computer erbringen, verbraucht nämlich große Mengen Strom. Und dieser Kostenfaktor ist nicht zu unterschätzen. Gerade in Ländern wie Deutschland, in denen die Kilowattstunde im Vergleich zu z.B. Island extrem teuer ist, muss man die Rentabilität klar in Frage stellen. Also auch den Computer nebenbei ein bisschen rechnen lassen verbraucht Strom und führt somit zu Kosten. Ähnlich wie beim Lotto, muss also bezahlt werden, um an der Lotterie teilnehmen zu können. 

Sollten Sie natürlich bereits nach 2 Tagen einen Bock gelöst haben, können Sie sie einen unfassbaren Profit aus der Sache schlagen. Nur ist das nicht wahrscheinlicher, als im Lotto zu gewinnen.

Zusammenfassend ist vom Mining als Privatperson also eher abzuraten. Wie man aber vielleicht doch Gewinne schlagen kann, lesen Sie in weiteren Artikeln.